be_ixf;ym_201911 d_12; ct_50

Einige meiner Mikro-Wechselrichter melden nichts mehr. Wie kann ich das korrigieren?

Informationen zu Schritten, die unternommen werden können, wenn einige Ihrer Mikro-Wechselrichter keine Daten bereitstellen

Wenn Sie diese Meldung sehen, senden einige Ihrer Mikro-Wechselrichter keine Daten an das Envoy?

Das Envoy ist zu weit von der Verteilerstation entfernt oder es besteht eine Störung bei den Stromleitungen zwischen den Mikro-Wechselrichtern und dem Envoy. Versuchen Sie das Senden von Daten zwischen diesen Mikro-Wechselrichtern und dem Envoy mithilfe der folgenden Methoden wiederherzustellen:

  • Wenn Sie das Envoy von seinem ursprünglichen Standort entfernt haben, ist es möglicherweise an eine Steckdose angeschlossen, die zu weit von der Schalttafel (Verteilerstation) entfernt ist. Bringen Sie das Envoy an den ursprünglichen Standort bzw. zu einer Steckdose so nahe wie möglich an der Schalttafel zurück.
  • Stellen Sie sicher, dass das Envoy direkt an eine Steckdose angeschlossen ist und nicht an einen Überspannungsschutz, ein Verlängerungskabel oder eine Mehrfachsteckdose. Idealerweise sollte die Steckdose keinen FI-Schutzschalter aufweisen.
  • Vergewissern Sie sich, dass keine anderen Geräte an dieselbe Steckdose angeschlossen sind wie das Envoy.
  • Wenn das Envoy an eine speziell dafür bestimmte Steckdose ohne FI-Schutzschalter angeschlossen ist, die sich so nahe wie möglich an der Schalttafel befindet, gibt es vielleicht ein anderes Gerät, das die Kommunikation über die Stromleitung stört. Wenn eines der folgenden Geräte angeschlossen ist, insbesondere im selben Stromkreis wie das Envoy, stecken Sie es aus, um zu überprüfen, ob das Problem dadurch behoben wird:
    • Mehrfachsteckdosen und Überspannungsschutzgeräte
    • USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) oder Battery Backup Units
    • Touch-Lampen
    • Akkuladegeräte oder Netzteile, beispielsweise für Mobiltelefone oder Laptop-Ladestationen, insbesondere für ältere Geräte
    • Schwere Drehmotoren in Geräten wie Lüftern, Kühlschränken, Tiefkühlgeräten oder Wasserpumpen
    • Werkstattausrüstung wie Standbohrmaschinen, Tischsägen, Holzfräser oder Hobelmaschinen
    • Geräte zur elektronischen Schädlingsbekämpfung
  • Und schließlich können alle älteren oder defekten Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen, die die herkömmlichen Glühbirnen ersetzen), die in Ihrem Haushalt installiert sind, Störungen verursachen. Entfernen Sie die Kompaktleuchtstofflampe und überprüfen Sie dann, ob wieder Daten gesendet werden. Falls ja, tauschen Sie die Kompaktleuchtstofflampe aus.

Wenn die Mikro-Wechselrichter nach der Durchführung dieser Korrekturmaßnahmen noch immer keine Daten senden, wenden Sie sich an Ihren Solarexperten.

Verwandte Kategorien: Fehlersuche
Built by Apero Creative Development